Legasthenie
englisch
Eltern
Seite fčr Schčler und Schčlerinnen
Lehrer
čber uns
unser Angebot
Bčcher
Homepage

25 Jahre Legasthenie-Zentrum

„ Ich bin Legastheniker, aber sonst bin ich ein super Typ!“

So begrüßte uns Michael, 3.Klasse, einer unserer ersten Schüler. Dieser Satz wurde zum Kern unserer Arbeit.

Vor 25 Jahren hatten die beiden Pädagoginnen Sigrun Klink und Helga Jantzon - aufgrund von Erfahrungen im schulischen Bereich - die Idee, Förderung für Legastheniker anzubieten. Aus dieser Idee entwickelte sich sowohl eine Therapie-Konzeption als auch die Gründung des Legasthenie-Zentrums e.V., das sich die Legasthenie-Diagnostik und die außerschulische Förderung von Legasthenikern zur Aufgabe gemacht hat.

Im Oktober 1984 begannen unsere ersten Legastheniker-Kurse in einem einzigen Raum in der ehem. Bessunger Knabenschule. Aber schon bald war die Nachfrage von interessierten Eltern so groß, dass unsere bescheidenen Räumlichkeiten aus allen Nähten platzten. Eine weitere Veränderung bestand darin, dass sich Frau Jantzon beruflich umorientierte. An ihrer Stelle kam 1990 Dipl.Psychologin Manuela Elster-Nordhäußer zu uns. Neue Voraussetzungen ermöglichen neue Planungen. So begann eine neue Ära: Wir wagten den Schritt, in die Räume der Rheinstraße umzuziehen, in denen wir nun seit März 1992 sind.

Die beiden Leiterinnen Frau Klink und Frau Elster-Nordhäußer meisterten die vergangenen Jahre mit viel Engagement und Kreativität und bauten das Legasthenie-Zentrum sowohl auf inhaltlicher als auch auf personeller Ebene aus. Inzwischen arbeiten noch zwei weitere Lerntherapeutinnen in unserer Einrichtung. Diese vier Frauen sind ein qualifiziertes, stabiles Team.

25 Jahre sind eine lange Zeit, aber im Nachhinein sind sie wie im Fluge vergangen. In diesen Jahren haben wir mit Hunderten von Schülern gearbeitet. Wir freuen uns, dass wir vielen Kindern Kraft und Hilfe geben konnten und vielen Eltern zu Geduld und Zuversicht verhelfen und ihnen mit Rat und Tipps zur Seite stehen konnten.
Denn: Ein Legastheniker zu sein, ist nicht einfach. Er braucht Hilfe. Eltern eines legasthenen Kindes zu sein, ist auch nicht einfach. Auch sie brauchen Hilfe.

Wir sind für Sie da. Und wir freuen uns auf die nächsten 25 Jahre Legasthenie-Zentrum.